Philosophie in Übersetzung: Eröffung des Editionsprojekts Averroes und Gründung einer Ibn Tibbon Research Unit

Kolloquium aus Anlass der Eröffnung des Editionsprojekts Averroes und die arabische, hebräische und lateinische Rezeption der aristotelischen Naturphilosophie, gefördert von der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, und der Gründung einer Ibn Tibbon Research Unit for Arabic and Jewish Philosophy am Thomas Institut der Universität zu Köln

Conference Venue:

University of Cologne, Main Building, Neuer Senatssaal (plan).
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln
Germany

13.00 p.m. - 17.30 p.m.

Topic Areas

13:00 Uhr: Grussworte
Andreas Speer (Köln):
VORSTELLUNG DER AVERROES EDITION
David Wirmer (Köln):
VORSTELLUNG DER IBN TIBBON RESEARCH UNIT

14:00 Uhr
Nadja Germann (Freiburg):
VON ALEXANDRIA NACH BAGDAD: AL-FĀRĀBĪ ZUR GESCHICHTE DER PHILOSOPHIE UND IHRER SPRACHE
Amos Bertolacci (Pisa):
AVICENNA, UNIVERSALS, AND THE LATIN TRANSLATION: FROM THE CURRENT EDITION TO THE AUTHOR’S ORIGINAL THOUGHT

16:00 Uhr
Reimund Leicht (Jerusalem):
DER LITERAT ALS PHILOSOPH – ANMERKUNGEN ZUR ENTSTEHUNG DER HEBRÄISCHEN WISSENSCHAFTSSPRACHE IM 12. JAHRHUNDERT
David Wirmer (Köln):
PHILOSOPHIE IN ÜBERSETZUNG – WARUM AVERROES KEIN GRIECHISCH KONNTE

17:30 Uhr: Empfang

Note

For further information see attached file.

date: 
Friday, December 2, 2016